Chétouane, Laurent

 

Laurent Chétouane

Vita
* 1973 in Soyaux/Frankreich
Laurent Chétouane, Regisseur und Choreograf, absolvierte nach einem Ingenieurstudium in Frankreich ein Studium der Theaterwissenschaft an der Sorbonne (Paris) sowie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/M ein Studium in der Theaterregie. Seit 2000 inszenierte er an zahlreichen großen Bühnen, u. a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, an den Münchener Kammerspielen, am Nationaltheater Weimar, am Schauspiel Köln, am Nationaltheater Athen und dem Nationaltheater Oslo. Daneben hat er in Berlin seit 2006 tänzerische Projekte (die Tetralogie der Tanzstücke #1 bis #4) erarbeitet. Anlässlich der Aufführung von „Tanzstück #4: leben wollen (zusammen)“ beim Festival FAVORITEN 2010 erhielt Sigal Zouk den Darstellerpreis als Tänzerin. 2011 und 2012 entstehen drei neue Tanzstücke. Laurent Chétouane erhielt 2008 die Wild Card der RUHR.2010 anlässlich der Aufführung von „Tanzstück #1: Bildbeschreibung von Heiner Müller“ und den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für hervorragende junge Künstler. Er lebt in Berlin. Ausgedehnte Lehrtätigkeit führte Chétouane an verschiedene Hochschulen: Gastprofessuren in Gießen (Justus-Liebig-Universität, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft), Berlin (Freie Universität, Institut für Theaterwissenschaft – Zentrum für Bewegungsforschung, Prof. Gabriele Brandstetter) und Oslo (Hochschule der Künste). Gastdozenturen in Frankfurt/Main (Johann Wolfgang Goethe-Universität – Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Prof. Hans-Thies Lehmann), in Hamburg (Theaterakademie) und Leipzig (Universität, Institut für Theaterwissenschaft, Prof. Günther Heeg).

Recent Submissions

Search DSpace


Advanced Search

Browse

My Account